TTS trax 2.2.0 Release

Freigegeben am 10. Juli 2020

Die Version 2.2.0 ist das erste Ergebnis der geänderten Release-Planung, die im Rahmen des virtuellen Anwenderforums präsentiert wurde.

Der Fokus dieser Releases liegt auf der Verbesserung der generellen Benutzbarkeit der bestehenden Anwendung und der Ergänzung von Komfortfunktionen, um die Arbeit mit dem Werkzeug zu erleichtern.

Online-Hilfe

Beginnend mit Version 2.2.0 wird die Dokumentation für TTS trax als Online-Hilfe bereitgestellt. Überall in der Anwendung wurden Hilfe-Schaltflächen platziert, die Sie direkt zu der entsprechenden Seite in der Dokumentation bringen. Wir möchten damit sicherstellen, dass Sie jederzeit vom aktuellen Stand der Dokumentation profitieren können.

Des Weiteren informieren wir über diese Plattform über neue Versionen. Sie können eine Liste der aktuellen Versionen unter Freigegebene Versionen abrufen. Des Weiteren wird auch ein Atom-Feed bereitgestellt, über den Sie Benachrichtungen über neue Versionen erhalten können. Auch in der Anwendung selbst wird ein Hinweis angezeigt, wenn eine veraltete Version von TTS trax verwendet wird.

Bitte beachten Sie, dass ein Zugriff auf die Inhalte der Hilfe lediglich aus der Anwendung heraus möglich ist. Ausgenommen ist die Liste der freigegebenen Versionen sowie die Installationsanleitung.

Ausbau der Stichwörter-Funktion

Während die Verwendung von Stichwörtern sich bisher nur auf das Werteinventar beschränkte, ist es nun möglich, auch Risiken, Maßnahmen, Nachweise und Aufgaben mit Stichwörtern zu versehen. Dies erlaubt eine freie Gruppierung der entsprechenden Elemente. Zur Zuweisung von Stichwörtern steht dafür nun eine Massenzuweisung in der Listenansicht zur Verfügung. Des Weiteren wurden auch die Filtermöglichkeiten erweitert. So kann nun z.B. die Maßnahmenliste nach allen Maßnahmen gefiltert werden,die zu einem unterstützenden Wert gehören, welcher mit einem gewählten Stichwort versehen ist.

Anpassung der Filterfelder

Zusätzlich zu den neuen stichwortbasierten Filtern wurde die Benutzbarkeit der Filterfelder erhöht. So können nun auch die Feldnamen gefiltert werden und die Liste der Filtervorschläge wird nun korrekt sortiert angezeigt. Außerdem steht bei Feldern, die auf ein anderes Objekt verweisen, auch ein Filter bereit, der alle Einträge auswählt, die kein Element zugewiesen haben. Somit lassen sich bspw. alle Maßnahmen finden, die keine Aufgabe zugewiesen haben. Schließlich wurde auch die Zusammenstellung der Filter bei der Verwendung von Vergleichsoperatoren für Zahlenwerte angepasst. War es bisher so, dass alle Maßnahmen ausgegeben wurden, wenn nach allen Maßnahmen mit Umsetzungsstand > 50% sowie Umsetzungsstand < 100% gefiltert wurde, so fasst trax diese Filter nun so zusammen, dass alle Maßnahmen mit einem Umsetzungsstand zwischen 50% und 100% ausgewählt werden.

Überarbeitung des Anwendungsbereiches

Zur Steigerung der Lesbarkeit und zur besseren Verdeutlichung der zugrundeliegenden Logik wurde die Control-Auswahl im Anwendungsbereich überarbeitet. Die durch Auswahl der Controls erstellten Maßnahmen werden nun als Maßnahme (ID+Name) mit Control-Verweis angezeigt. Dies soll Ihnen ermöglichen, weiterhin die Controls zu referenzieren, auch wenn Sie die Maßnahmen umbenennen. Zudem ist es nun auch analog zur Risikobeurteilung möglich, den Umsetzungsstand der Maßnahmen zu pflegen. Auch der Speichervorgang ist nach dem initialen Anlegen des Anwendungsbereichs beschleunigt worden.

Einführung der Anwendungstoolbar

Viele Funktionen/Aktionen waren bisher an verschiedenen Positionen in der Oberfläche verteilt. Mit der Einführung einer einheitlichen Toolbar werden nun diese Funktionen zusammengefasst und schnell zugänglich gemacht. Damit einhergehend wurde die Benutzeroberfläche im Bearbeitungsmodus überarbeitet. Zusätzliche wird der Button zum Löschen eines Objekts lediglich im Reiter "Allgemein" angezeigt, um die Gefahr von ungewollten Löschvorgängen zu reduzieren.

Export von Filterergebnissen und neue Exporte

Der Export aus den Listenansichten berücksichtigt die Filterauswahl und exportiert nur diese Filterergebnisse. Zusätzlich wurde ein neuer Export implementiert, um die "Zusammenfassung der Business Impact Analyse" zu exportieren, sowie ein Export, um die erhobenen Messwerte aus einer Leistungskennzahl zu exportieren.

Formatierungen in Beschreibungs- und Kommentarfeldern

Beschreibungs- und Kommentarfelder wurden mit einem WYSIWYG-Editor (What You See Is What You Get) ausgestattet. Dies ermöglicht die Formatierung der Texte. Des Weiteren können Links hinzugefügt werden zu weiterführenden Informationen. Diese können direkt aus dem Bearbeiten-Fenster mit einem Klick mit gedrückter Strg-Taste geöffnet werden.

Anzeige der Zusammensetzung des Schutzbedarfes

In der Ansicht des Schutzbedarfs eines Unterstützenden Wertes ist es nun möglich, die entsprechenden Bewertungen der zugehörigen Informationswerte direkt anzuzeigen. Dies erleichtert die Rückverfolgung, warum ein unterstützender Wert eine bestimmte Bewertung erhalten hat.

Löschen von Snapshots

Es ist nun möglich, Snapshots wieder zu entfernen. Damit werden nicht die historischen Daten selbst entfernt, sondern lediglich die Markierung des Zeitpunktes.

Bearbeiten von Kommentaren

Kommentare können nun bearbeitet werden. Dabei wird das letzte Änderungsdatum angezeigt und auch ein Änderungsverlauf anzeigt. Nur der Autor des Kommentars und ein Mandantenverantwortlicher kann einen Kommentar bearbeiten.

Fehlerbehebungen

Neben diesen Änderungen sind einige Fehlerbehebungen in diese Version eingeflossen:

  • So lassen sich Erklärungen zur Anwendbarkeit wieder entfernen, wenn der zugehörige Anwendungsbereich nicht mehr existiert.

  • In der Aufgabenübersicht im Administrationsbereich aktualisiert sich der Zustand der aktuell laufenden Aufgabe von selbst.

  • Es wurde ein Fehler im Filtersystem behoben, durch den es nicht möglich war, nach einer Aufgabe zu filtern, wenn man zu einer Aufgabe Maßnahmen hinzufügen wollte.

  • Es wurde ein Fehler in der Anzeige der Risiken behoben, der auftreten konnte, wenn der prozentuale Ausmaßwert reduziert wurde.

  • In der Liste der Bedrohungen kann wieder nach Wertetypen gefiltert werden.

  • Der Filter in der Übersicht der unterstützenden Werte in einer Risikobeurteilung wird nicht mehr automatisch geleert, wenn ein unterstützender Wert aus dieser Liste geöffnet wurde.

  • Wird ein unterstützender Wert neu angelegt, können diesem sofort Informationswerte zugeordnet werden ohne diesen vorher speichern zu müssen.

  • Die Ladezeiten der Liste der Risiken wurden verringert.

© 2022 TTS trusted technologies and solutions GmbH — Impressum - Datenschutz